• Rufen Sie uns an

    Tel.: 04961 / 73455
  • Schreiben Sie uns

    Email: info@blockhausbau.de

Der Anfang eines Holzhauses - urwüchsige Natur

Einem Holzhaus von uns, Blockhausbau Schnieders, sieht man auf einen Blick seine Herkunft an: gesunde, urwüchsige finnische Kiefernwälder. Hier wachsen die Bäume langsam und unter idealen Bedingungen heran: natürliche Nährstoffe und saubere Luft. Dichte Jahresringe und gerader Wuchs sind das Resultat. Ein herrliches Material für den Bau eines Blockhauses.

Die Finnen sind seit Jahrhunderten Meister des Bauens von Holzhäusern. Man könnte fast sagen, dass die Finnen den Umgang mit Holz im Blut haben. Kein Wunder, über zwei Drittel der Fläche Finnlands ist mit Wald bestanden und es wird immer mehr.

Selbstverständlich wird immer darauf geachtet, das jährlich mehr Kiefern gepflanzt wie abgeholzt werden.

Im Winter herrschen in Finnland oftmals Temperaturen von -30° C, im Sommer von über +30° C. In diesem extremen Klima werden die Eigenschaften und Haltbarkeit der Blockhäuser in der Praxis auf eine harte Probe gestellt. Dabei haben unsere Holzhäuser bewiesen, dass sie relativ wenig Erhaltungsaufwand benötigen. Sie überdauern Generationen - in Finnland und in aller Welt.


 

ökologisch bauen, nachhaltig leben

Der einzige und zudem natürlich nachwachsende Rohstoff, der ökologisches Bauen von Anfang an ermöglicht, ist Holz. Mit der Blockhausbau Schnieders tragen Sie mit Ihren eigenen vier Wänden aktiv zum Klimaschutz bei: Holz ist die erste Wahl, wenn Sie ökologisch und nachhaltig bauen möchten. Der Baustoff Holz hilft dabei, den Ausstoß an CO² zu reduzieren! Mit dem Bau Ihres Block- oder Holzrahmenhauses durch die Blockhausbau Schnieders tragen Sie also aktiv zum Klimaschutz bei und verringern somit die globale Erderwärmung.

Bei der Photosynthese in den Blättern der Bäume verbirgt sich die einzigartige Eigenschaft, Kohlendioxyd aufzunehmen und diesen in Form von Kohlenstoff im Holz zu speichern. Diese Speicherfunktion hält selbst dann noch an, wenn das Holz in Ihrem neuen Eigenheim verbaut ist.

Rechnerisch wird durch die Verwendung von 1 Kubikmeter Holz die Erdatmosphäre um etwa 2 Tonnen CO2 entlastet. Kein anderer Baustoff ist heutzutage in der Lage, einen vergleichbaren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten!

Beispiel: Für ein 150m² Einfamilienhaus werden etwa 50 Kubikmeter Holz benötigt, was die Erdatmosphäre somit um ca. 100 Tonnen CO2 entlastet! Dies allein entspricht bereits dem CO2-Ausstoß, der zur Beheizung von 25 Einfamilienhäusern pro Jahr verursacht wird!

Kontaktieren Sie uns

Treten Sie persönlich mit uns in Kontakt

Gerne können Sie uns für ein persönliches Gespräch kontaktieren oder direkt einen Termin bei uns oder Ihnen vor Ort vereinbaren.

Kontakt aufnehmen